Torfrock

 

Torfrock: Rockig, ehrlich & authentisch – ein starkes Stück Norddeutschland!

Die unverwüstlichen Rocker aus Torfmoorholm sind auch 2016 weiterhin erfolgreich auf Live-Kurs und peilen beinhart Ihr 40. Bandjubiläum in 2017 an. Nach Ihrer erfolgreichen 26. Bagaluten-Wiehnachts-Tour und Ihrem neuem Doppelalbum „Meisterstücke“ geht´s weiter „volles Rohr“ voraus – und das rockiger, spielfreudiger, grooviger und mitsingbarer denn je.

Die Besetzung von Torfrock hat sich durchaus ein wenig verändert auf diesem langen Weg und im Laufe der Jahre. Torfrock, das sind heute Klaus Büchner und Raymond Voß, die beiden Gründerväter, die sich einst im Hamburger Ernst-Deutsch-Theater trafen, um Texte von Edgar Allan Poe zu vertonen. Mit einer Schnapsidee ging Torfrock an den Start und Jimi Hendrix kam zu einer unwahrscheinlichen Hommage: Sein „Hey Joe“ wurde auch mit plattdeutschem Text („He Jo“) ein Hit, der erste für Torfrock in einer langen Reihe von Nachfolgern und ein Hit, mit dem der Gitarrengott Hendrix auch heute noch gebührend geehrt wird.

Heute gehören neben Klaus Büchner (Gesang, Gedichte und alle erdenklichen Flöten) und Raymond Voß (jede Menge Gitarren, Gesang und manchmal Bass) auch Volker Schmidt (Bass, Gesang und manchmal Gitarre) sowie Trommler und Junior der Band Stefan Lehmann dazu, der zusammen mit den druckvollen Bassläufen von Volker dem altbewährten Klangkleid der Torfrocker den neuzeitlich groovenden Wumms verpasst.
Natürlich gibt es etwas, was nicht wenig verwundert und zum Phänomen Torfrock beiträgt: seit 1977, also seit 38 Jahren und mit etwa 20 Langspielern als „Material“ sind die Torfrocker aus „Torfmoorholm“ (suchen Sie das mal auf der Landkarte, der Finder kriegt ’ne Belohnung) Jahr für Jahr unterwegs in deutschen Landen, fast immer vor restlos ausverkauften Häusern.

http://www.torfrock.de/